Streit um Essen – Piloten prügelten sich im Cockpit

Die Piloten von Iraqi Airways riskierten das Leben von 157 Passagieren.
Die Piloten von Iraqi Airways riskierten das Leben von 157 Passagieren.Bild: imago stock & people
Auf einem Flug von Iraqi Airways nach Bagdad haben sich der Pilot und sein Kopilot in die Haare bekommen. Beide wurden suspendiert.

Die Passagiermaschine mit 157 Insassen war am Mittwoch von der iranischen Stadt Maschhad in die irakische Hauptstadt Bagdad unterwegs, als die beiden Piloten in einen Streit geraten sind. Der Grund: Der Pilot habe einer Stewardess untersagt, dem Kopiloten Essens ins Cockpit zu bringen, weil dieser ihn zuvor nicht um Erlaubnis gefragt hatte.

Die Auseinandersetzung der beiden ist derart eskaliert, dass ein Sicherheitsmann habe eingreifen müssen. Auch nach der Landung in Bagdad gab es ein weiteres Handgemenge.

Lebenslange Sperre droht

Die Fluglinie gab bekannt, die beiden Streithähne suspendiert zu haben. Nach Abschluss der Ermittlungen des Verkehrsministeriums sollen sie die "härtesten Strafen erhalten", etwa eine lebenslange Flugsperre. Mit ihrer Prügelei haben die Piloten immerhin das Leben der 157 Flugzeuginsassen und der Crew riskiert.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
IrakGood NewsWeltwocheFlugzeugabsturzStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen