Irina Shayk kämpft nackt für entführte Mädchen

Bild: Facebook/Irina Shayk

Die Foto-Kampagne zum Protest gegen die Entführung der 200 nigerianischen Schülerinnen zieht nach wie vor weite Kreise. Prominente Gesichter aller Branchen machen sich für die verschleppten Mädchen stark, so auch Model und Kicker-Freundin Irina Shayk.

der 200 nigerianischen Schülerinnen zieht nach wie vor weite Kreise. Prominente Gesichter aller Branchen machen sich für die verschleppten Mädchen stark, so auch Model und Kicker-Freundin Irina Shayk. 

Das russische Model geizt ja bekanntlich selten mit ihren Reizen. Während der olympischen Spiele . 

Halbnackt auf Facebook

Nun wollte das Megamodel ihre Brüste offenbar mal für eine wirklich sinnvolle Sache zur Schau stellen. Shayk tat es , sondern auch auf ihre weiblichen Rundungen aufmerksam.

Da stellt sich einem durchaus die Frage: Will da jemand nur sein Gutmensch-Image aufpolieren, oder tatsächlich eine Botschaft publik machen?

120.00 Likes & kritische Kommentare

Bisher hat Shayk mit ihrem Foto jedenfalls knapp 120.00 Likes abgesahnt. Sieht man sich das Posting jedoch etwas genauer an, so entdeckt man massig kritische Kommentare. "Du bist nicht im Playboy, Schätzchen", schreibt eine Userin, "Was für eine lächerliche Frau", ätzt eine anderer Nutzer. Und: "Dein halbnacktes Bild wird diese Mädchen nicht retten", macht eine weitere Dame ihrem Ärger Luft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen