Elon Musk stinksauer

"Irre" – warum ganz Schweden gegen Tesla streikt

In Schweden streiken Tesla-Mitarbeiter – der CEO ignoriert sie. Nun haben sich weitere Gewerkschaften angeschlossen. Dazu Elon Musk: "Das ist irre".

20 Minuten
"Irre" – warum ganz Schweden gegen Tesla streikt
"Es ist irre" – Tesla-Chef Elon Musk hat sich am 23. November 2023 erstmals zu den Streiks gegen seine Firma in Schweden geäußert.
REUTERS

Elon Musk vs. Schweden – ja, genau: Eine ganze Nation steht im Kampf gegen den Tesla-Chef. Seit dem 27. Oktober streiken die Mitarbeitenden der IF Metall in Schweden, die Industriegewerkschaft will einen Tarifvertrag bei dem Unternehmen durchsetzen.

Weil Musk auf ihre Forderungen bisher nicht einging, begannen andere Gewerkschaften den Streik von IF Metall mit Sympathieaktionen zu begleiten: Elektriker und Elektrikerinnen reparieren keine Ladestationen, Reinigungskräfte reinigen keine Ausstellungsräume, Arbeitende in vier Häfen blockieren das Verladen von Tesla-Fahrzeugen. Sogar Müllsammler sammeln keine Abfälle ein.

Nun haben sich Anfang der Woche auch Mitarbeitende der Post der Streikbewegung gegen Tesla angeschlossen – da platzte Elon Musk der Kragen. Der CEO äußerte sich am Donnerstag erstmals im Kurznachrichtendienst X zur Situation und bezeichnete sie als "irre". Musk hat kein Verständnis dafür, dass wegen der Streik-Unterstützung von Postbeschäftigten die Lieferung von Kennzeichen für Neuwagen ausbleibe.

Der CEO will keine Gewerkschaften

Die Kennzeichen für neue Teslas werden in Schweden von der Post zugestellt. Beschäftigte der Post weigern sich aber seit Montag, Pakete an die Niederlassungen von Tesla in Schweden zuzustellen oder dort welche abzuholen.

Musk antwortete mit seinem Kommentar auf X auf einen Nutzer, der sich zu den Folgen des Streiks geäußert hatte. Schwedischen Medienberichten zufolge halten sich diese aber in Grenzen. Die Nummernschilder lässt sich Tesla einfach per Kurier liefern.

Auf den Aufruf der IF Metall hin hatten Ende Oktober zunächst rund 130 Beschäftigte in zehn Tesla-Werkstätten in Schweden ihre Arbeit niedergelegt. Tesla-Chef Musk hat wiederholt Forderungen nach einer gewerkschaftlichen Organisation der Beschäftigten abgelehnt. Weltweit arbeiten rund 127’000 Menschen für den Elektroautobauer.

    Da war das Glück noch perfekt: Stefan und sein Traumwagen, ein Tesla Model Y Performance.
    Da war das Glück noch perfekt: Stefan und sein Traumwagen, ein Tesla Model Y Performance.
    Leserreporter
    20 Minuten
    Akt.