Irrtümlich aus Häfen raus: So brav kam Killer zurück

Häfen in Gerasdorf
Häfen in GerasdorfBild: Daniel Schaler
Fälschlicherweise bedingt entlassen war ein 22-Jähriger aus Gerasdorf worden. Der Musterhäftling kehrte aber brav in den Bau zurück.

Großes mediales Echo auf den „Heute"-Exklusivbericht über den irrtümlich entlassenen Killer (22) aus der Justizanstalt Gerasdorf (Neunkirchen). Wie berichtet war der 2012 wegen Mordes veruteilte Kevin T. an einem Freitag Ende Mai (26. Mai) enthaftet worden – kurz darauf wurde es hektisch im Häfen: Der Killer war zu Unrecht bedingt entlassen worden.

Anstaltsvize Thomas Binder über die damalige Situation: „Das Kommando hat den Häftling via Handy informiert. Der Gefangene war bis dato ein braver Insasse, machte während der Haftzeit seinen Lehrabschluss als Tischler. Darum wurde auch ein Ausgang übers Wochenende vereinbart." Und wirklich: Am Montag, 29. Mai, kam der 22-Jährige wie vereinbart zurück.

Wie es jetzt bezüglich bedingter (echter) Entlassung weitergeht entscheidet ein Gutachten. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen