IS-Kämpfer schießen russischen Helikopter ab

Bild: Reuters
Zwei Militärpiloten aus Russland sind im Kampfeinsatz gefallen: IS-Terroristen schossen ihren Helikopter in Syrien ab.

Laut russischem Militär waren die beiden Piloten in einem syrischen Mi-25 - einer Exportversion des russischen Mi-24 Kampfhubschraubers - auf einem Testflug unterwegs. Dann der Ernstfall: Die syrische Armee forderte Hilfe im Kampf gegen vorrückende IS-Terroristen bei Palmyra an. Die beiden Piloten griffen ein und trieben die Jihadisten zurück. 

Als der Helikopter seine Munition verbraucht hatte und zur Basis zurückkehren wollte, gelang den Terroristen der Coup - sie schossen den Mi-24 ab. Dabei kamen beide Piloten ums Leben. Sie sollen posthum geehrt werden, kündigte die russische Militärführung an.

Seit 2015 sind in Syrien mindestens 13 russische Soldaten gefallen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen