IS warnt Terroristen vor Einreise nach Europa

Der Coronavirus hält die ganze Welt im Griff. Auch Terrororganisationen zeigen sich unsicher gegenüber der Krankheit.
Es dürfte wohl die skurrilste Nachricht in Zeiten von Corona sein. Denn auch Terroristen scheinen Angst zu haben, sich zu infizieren. Das berichten "Politico", "Homeland Security Today" und auch die "New York Post".

"Plage Gottes"

So wurde Terroristen tatsächlich mittels eines Newsletters vom Islamischen Staat eine Reisewarnung erteilt. Aufgrund des Coronavirus, sollten sie nicht nach Europa gehen. IS-Soldaten, die krank sind, sollen nicht zurückkehren. Sie haben im "Land der Epidemie" zu bleiben und möglichst viele Menschen anzustecken.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Laut dem IS sei der Virus eine "Plage", die von Gott geschickt wurde. Im Irak, wo sich aktuell die meisten Anhänger des Islamischen Staates befinden sollen, wurden bislang 110 Corona-Fälle bestätigt.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWeltCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen