Islam-Kindergarten mit 400.000 Euro in der Pleite

Der Verein "Al-Andalus", der in Wien zwei islamische Kindergärten (Ottakring, Liesing) sowie eine Volksschule, eine kooperative Mittelschule und einen Hort (alle in Liesing) betreibt, ist insolvent, teilte der Kreditschutzverband AKV am Donnerstag mit.

Der Verein "Al-Andalus", der in Wien zwei islamische Kindergärten (Ottakring, Liesing) sowie eine Volksschule, eine kooperative Mittelschule und einen Hort (alle in Liesing) betreibt, ist insolvent, teilte der Kreditschutzverband AKV am Donnerstag mit.

Die Schulden betragen 400.000 Euro, 40 Mitarbeiter sind beim Verein beschäftigt. Ziel ist eine Fortführung unter Eigenverwaltung.

Der Verein war im Vorjahr in die Schlagzeilen geraten: Es ging um eine vollverschleierte Betreuerin, die vermeintlich bei "Al-Andalus" tätig gewesen sein soll. Das konnte jedoch von der zuständigen MA11 widerlegt werden.

Ob der Verein gefördert wurde, ist noch offen. "Die MA10 prüft den Fall", heißt es aus dem Büro von Stadträtin Frauenberger (SP). Aber: Man gehe davon aus, dass um eine Förderung angesucht worden sei. Die Stadt fördert seit Einführung des Gratiskindergartens jeden Platz mit rund 550 Euro/Monat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen