Weihnachtsbier aus Erbsen und Rotkraut als echter Renner

Der Isländer Valgeir Valgeirsson hat sich ein neues Weihnachtsbier ausgedacht: Dieses Jahr hat er eines aus grünen Erbsen und Rotkraut gebraut.

Auch wenn die Geschmacksrichtung zunächst etwas seltsam erscheint, ganz so abwegig ist sie dann doch nicht, gehören doch Dosenerbsen und fermentiertes Rotkraut in Island als Beilagen zu Lamm und Kartoffeln zu einem traditionellen Weihnachtsessen dazu. Auf der Insel ist Valgeir Valgeirsson mit seinem neuen Weihnachtsbier (Alkoholgehalt 5,4 Prozent) ein echter Renner gelungen.

Ausgeprägter Geruch, starke Nachfrage

In den vergangenen Jahren mischte er schon Seealgen, Weihnachtsbaumstämme oder getrockntene Fisch unter Hopfen und Malz, wie Euronews berichtet. Dieses Jahr kam noch eine Prise Nelken hinzu.

Der Brauer arbeitet in der kleinen Brauerei RVK Brewing – sie produziert nur rund 50.000 Liter pro Jahr. Die erste Charge von 6.000 Dosen, die ausschließlich online vertrieben wurde, war binnen sechs Stunden ausverkauft. Valgeirsson lieferte 18.000 Dosen nach.

Der 51-jährige Hedinn Unnsteinsson probierte das Weihnachtsbier – auf isländisch Ora Jolabjor: Es habe schon einen "ausgeprägten" Geruch, so das Urteil - "aber ich war überrascht, wie gut es schmeckte". Mittrinker Niels Bjarki Finsen verglich den Geschmack mit einem bitteren englischen Ale – er habe das Gemüse kaum herausgeschmeckt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
GenussBierIslandWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen