Israel und Griechenland planen Reisen für Geimpfte

Halbinsel Kassandra in Griechenland
Halbinsel Kassandra in GriechenlandGetty Images/iStockphoto
Israel und Griechenland wollen den Tourismus wiederbeleben. Der Urlaub in den Ländern soll für Geimpfte bald möglich sein.

Israel und Griechenland planen einen Reisekorridor. Beide Länder wollen trotz Corona-Krise den Tourismus wiederbeleben. Vertreter beider Länder verständigten sich am Montag in Jerusalem darauf, geimpften Bürgern Reisen zwischen den Staaten ohne Auflagen zu gestatten, sobald die Flugbeschränkungen aufgehoben sind, berichtet die APA.

Wie Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei einer Pressekonferenz mit seinem griechischen Kollegen Kyriakos Mitsotakis betonte, sollten die Reisen ohne Einschränkungen und Quarantäne möglich sein.

"Grüner Impfpass" als Basis

Griechenlands Regierungschef möchte israelische Touristen so schnell wie möglich in seinem Land begrüßen. Basis der Vereinbarung ist die gegenseitige Anerkennung sogenannter "grüner Impfpässe". Dabei ist der internationale Flughafen in Israel vorerst noch geschlossen, um das Einschleppen von Coronavirus-Mutanten zu verhindern.

In der EU wird kontrovers über eine mögliche Aufhebung von Reisebeschränkungen für Menschen mit Corona-Impfung diskutiert. Dass geimpfte Personen Vorteile erhalten, sieht auch Gesundheitsminister Anschober kritisch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ReiseUrlaubGriechenlandIsraelCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen