Ist Alec Baldwin ein Rassist?

US-Star Alec Baldwin ist bei Journalisten für sein temperamentvolles Gemüt bekannt. Nun kamen jedoch schlimme Vorwürfe ans Licht: Der Schauspieler soll einen Paparazzo mit rassistischen Bemerkungen beschimpft haben. In einer ersten Stellungnahme weist Baldwin dies auf's Schärfste zurück.

US-Star Alec Baldwin ist bei Journalisten für sein temperamentvolles Gemüt bekannt. Nun kamen jedoch schlimme Vorwürfe ans Licht: Der Schauspieler soll einen Paparazzo mit rassistischen Bemerkungen beschimpft haben. In einer ersten Stellungnahme weist Baldwin dies auf's Schärfste zurück.

Der US-Promi macht aktuell jede Menge Negativ-Schlagzeilen. Der als besonders aufbrausend geltende Filmstar soll zwei Reporter der New York Post attackiert und mit rassistischen Beschimpfungen bedroht haben. Erste Reaktion des Stars: Er verabschiedete sich von Twitter. Der Schauspieler löschte unmittelbar nach dem Aufkommen der Vorwürfe seinen Twitter-Account.

Jetzt erschien jedoch ein brisantes Tonband, das den Hollywood-Schauspieler komplett entlastet! Society-Insider berichtete, dass auf dem Band keinerlei rassistische Sprüche zu hören seien.

Die Hintergründe

Der Vorfall spielte sich vor Baldwins Wohnung in Manhatten ab, wo die beiden Journalisten den Promi interviewen wollten. Berichten zufolge wurde Baldwin von der Reporterin Tara Palmeri auf die Klage gegen seine Frau angesprochen. Ein Yoga-Schüler hatte Hilaria Thomas verklagt, weil er sich bei einer Fitnessübung im Unterricht verletzt hatte. Daraufhin soll der amerikanische Schauspieler die Journalistin am Arm gepackt und gesagt haben: "Ich möchte Sie am liebsten erwürgen." Diese Angaben machte Palmeri später gegenüber der Polizei.

Doch damit nicht genug! Auch der anwesende Fotograf der New York Post wurde von Baldwin angegriffen. Die New York Post berichtete später darüber in eigener Sache und gab an, Baldwin habe den Fotografen als "Nigger", "Cracksüchtigen" und "Drogendealer" beschimpft.

Anzeigen auf beiden Seiten

Die Reporterin und der Paparazzo erstatteten beiden noch am selben Tag Anzeige. Auch Baldwin rief die Polizei, da er sich nach eigenen Angaben von dem Fotografen bedrängt fühlte. In einer ersten Reaktion wies der exzentrische Hollywood-Star alle Vorwürfen von sich und schrieb auf seinem Weblog : "Das ist unerhört. Ich habe noch niemals in meinem Leben jemanden rassistisch beschimpft."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen