Ist das der dümmste Einbrecher von Wien?

Einsatzwägen der Wiener Polizei. 
Einsatzwägen der Wiener Polizei. ALEX HALADA / picturedesk.com (Symbolbild)
Für einen mutmaßlichen Einbrecher klickten im 15. Bezirk die Handschellen. Die Beamten kamen dem Tatverdächtigen schnell auf die Schliche.

Ein 37-jähriger Türke soll am Sonntag versucht haben, in ein Kellerabteil in Rudolfsheim-Fünfhaus einzubrechen, als er von einem Zeugen dabei gestört wurde. Der Tatverdächtige flüchtete daraufhin vom Tatort, vergaß dabei jedoch laut Polizei auf sein Mobiltelefon.

Der mutmaßliche Einbrecher kehrte kurz darauf wieder zum Tatort zurück, um sein Handy zu holen. Der Zeuge hatte das Mobiltelefon aber bereits an sich genommen und die Polizei verständigt. Der 37-Jährige flüchtete daraufhin erneut, ohne sein Handy.

Mann ist geständig

Im Zuge der Sofortfahndung nahmen Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus den Flüchtenden fest. Der Tatverdächtige zeigte sich bei einer ersten Befragung geständig.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWienEinbruchPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen