Ist das der größte Ketchup-Vorrat von Linz?

Ein Ketchup-Silo sorgt für verwunderte Blicke im Linzer Hafen. "Heute" klärt auf, was es mit der wohl größten Tomaten-Sauce-Flasche auf sich hat.
Nein, sie haben keine Tomaten auf den Augen! Im Linzer Hafen steht tatsächlich eine riesige, mehrere Meter hohe Ketchup-Flasche.

Allerdings kommt keine Tomatensauce aus der überdimensional großen Tube. In Wahrheit verbirgt sich hinter dem knallroten Silo ein Vorrat an Streusalz.

"Heute" fragte nach und klärt auf, was es mit der wohl größten Ketchup-Flasche des Landes auf sich hat. Das ausgefallene "Projekt" steht auf dem Areal des Kunstviertels "Mural Harbor". "Hafendirektor Harlad Kronsteiner hat uns auf die Idee gebracht. Ursprünglich solle es ja ein Salzstreuer werden. Danach haben wir uns für die Ketchup-Flasche entschieden", so Leonhard Gruber, Leiter von Mural Harbor, im Gespräch mit "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Arbeiten dauerten rund zehn Stunden



Vergangenen Sommer haben drei Künstler den Streusalz-Silo umgefärbt. Gruber: "Die Arbeiten dauerten rund zehn Stunden, verteilt auf zwei Wochen."

Der Ketchup-Silo ist mittlerweile ein wahrer Blickfang. "Es bleiben immer wieder Passanten stehen und machen Fotos. Ich habe nicht mit so einem Andrang gerechnet", so Gruber.

Dabei ist das Kunstwerk noch gar nich ganz fertiggestellt. Denn am Boden unter dem Silo soll demnächst noch ein großer "Ketchup-Fleck" entstehen.

Darin dass die "Verpackung" aussieht wie das Original von Heinz-Ketchup, sieht Gruber kein Problem. Er sagt: "Wir verkaufen keine Leibchen oder Tassen mit dem Logo, machen keinen Profit daraus. Es handelt sich hierbei einfach um ein Kunstwerk."

(mip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LinzNewsOberösterreichKunstMalerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen