Ist das der schlimmste Parkschaden in ganz OÖ?

Auf Facebook sucht die Besitzerin nach dem Rowdy.
Auf Facebook sucht die Besitzerin nach dem Rowdy.Bild: Privat
Schock für eine Auto-Besitzerin (56) aus Marchtrenk. In der Nacht auf Sonntag hatte ein Unbekannter ihren Fiat gerammt, hinterließ einen Totalschaden.
Die beiden Türen auf der Beifahrerseite komplett eingedrückt, die Lenkstange verbogen – der Fiat Punto von Gabi Kreischer aus Marchtrenk (Bez. Wels-Land) gleicht einem "Schrotthaufen". Und die 56-Jährige kann nicht einmal etwas dafür.

Der Grund: Ein Unbekannter hatte in der Nacht auf Sonntag ihren Wagen in der Kindergartenstraße nahe dem Marchtrenker Volkshaus gerammt, flüchtete danach. Der Aufprall war sogar so heftig, dass das Fahrzeug auf den Gehsteig geschoben wurde.

"Wir waren am Tag zuvor mit dem Sparverein auf einem Ausflug auf der Hirschalm, parkten vor der Abfahrt mit dem Bus unser Auto vor dem Volkshaus", erinnert sich Besitzerin Kreischer.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Am nächsten Tag folgte dann der große Schock. Ihr Mann entdeckte den Totalschaden, alarmiert sofort die Polizei. "Am selben Abend war im Volkshaus eine Hochzeit. Es muss doch jemand etwas gehört haben", rätselt die 56-Jährige.

Erste Hinweise bei der Polizei eingelangt



Mittlerweile gibt es auch erste Hinweise. Laut Polizei dürfte es sich bei dem Unbekannten um einen Lenker eines schwarzen 3er-BMW handeln.

Die Besitzerin an der Unfallstelle



Die Marchtrenkerin selbst startete einen Aufruf im Netz, jagt nun auf Facebook den Unfall-Lenker. Der Beitrag wurde schon knapp 5.000 Mal geteilt. Hinweise an die Polizei unter: 059 133/4180 100.

Auch wenn der Rowdy noch immer flüchtig ist, dürfte eines schon feststehen: das ist der wohl teuerste Parkschaden in Oberösterreich.



(mip)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
MarchtrenkNewsOberösterreichPolizei