Ist das Österreichs ekligstes Internat?

Bild: privat

Die Eltern sorgen sich um die Gesundheit ihrer Kinder! 150 Schülerinnen hausen im Internat Oberwart unter unzumutbaren Zuständen. Frech: Statt zu sanieren, erhöhte die Stadt nun die Preise.

Das Schülerwohnheim der Stadt Oberwart ist ein Schandfleck – bei Eltern und Bewohnern gilt es als ekligstes Internat Österreichs. "Sogar auf den Matratzen und hinter den Pinnwänden war Schimmel. Es gibt Ungeziefer, das Wasser ist braun", berichtet Mutter Maria S. schockiert. Sie macht sich um ihre Tochter (15) Sorgen, die in dem Heim untergebracht ist.

In den kleinen Zimmern hausen vier Kinder auf 20 Quadratmetern. Steckdosen fallen aus den Wänden und Fenster aus dem Rahmen. Anstatt zu sanieren, habe die Stadt die Preise um 40 Euro pro Monat erhöht. Den Eltern reicht es: Auf der Facebook-Seite "Schüler im Internat der Stadt Oberwart" werden die Missstände jetzt dokumentiert. Laut Bürgermeister Georg Rosner (VP) gibt es schon einen Sanierungsplan. Der Baubeginn sei allerdings noch offen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen