Italien feierte EM-Titel im offenen Doppeldecker-Bus

Italien feierte den Titel im offenen Doppeldecker-Bus.
Italien feierte den Titel im offenen Doppeldecker-Bus.Reuters
Die "Squadra Azzurra" wurde am Montag von Tausenden Fans in Rom empfangen. Im offenen Bus ging es durch Rom.

Italiens EM-Helden reisten am Montag zurück in die Heimat – und wurden feierlich in Rom empfangen. Zunächst standen Empfänge bei Staatspräsident Sergio Mattarella und Regierungschef Mario Draghi auf dem Programm. Später ging es im offenen Bus durch die Stadt. Der Triumphzug wurde zunächst aus Angst vor dem Coronavirus abgesagt. Am Ende entschied man sich doch für ein Bad in der Menge. Tausende Fans jubelten Kapitän Giorgio Chiellini zu. 

"Wir können noch nicht begreifen, was wir geschafft haben", gestand Trainer Roberto Mancini, der seine Müdigkeit nur schwer verbergen konnte.

Stark: In der Stunde des Erfolgs erinnerte man an den Tod von Ex-Kollege Davide Astori, der 2018 völlig unerwartet an einem Herzversagen starb. "Wir hätten ihn gerne heute hier bei uns gehabt", sagte Chiellini.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Italien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen