Italien: Ohne Maske im Supermarkt – Prügelei

Ein Streit in einem italienischen Supermarkt wurde vor Kurzem handgreiflich, nachdem einige Kunden attackiert wurden, weil sie keine Schutzmaske trugen.

In einem Supermarkt in der italienischen Ortschaft Casoria Arpino nahe Neapel ist es vor Kurzem zu einem Streit zwischen Kunden gekommen, der sich zu einer handfesten Prügelei entwickelte.

Ursache der Auseinandersetzung war, dass einige der Kunden in der Schlange keine Schutzmaske trugen. Sie wurden deshalb von anderen Kunden zunächst verbal angegangen. Das Wortgefecht eskalierte und zwischen mehreren Kunden flogen bald die Fäuste.

Schließlich mussten einige andere Kunden und Supermarkt-Angestellte eingreifen und die aggressivsten Streithähne voneinander trennen. Andere Kunden filmten den Vorfall mit ihren Handys, die Videos verbreiteten sich anschließend auf italienischen sozialen Medien.

Anspannung und Verzweiflung

Der Vorfall verdeutlicht wie hoch die Anspannung in Italien momentan ist. Die Ausgangsbeschränkungen sind erst vor Kurzem bis Mitte April verlängert worden. Die Wirtschaft liegt am Boden. Viele Italiener haben ihre Jobs verloren und bald kein Geld mehr. Trotz den harten Maßnahmen ist der Höhepunkt der Pandemie noch nicht erreicht, die Zahl der Neuinfektionen steigt immer noch weiter an, ebenso die Zahl der Toten.

Verlierst du langsam die Übersicht? Dann melde dich doch für unseren Newsletter an und bekomme jeden Abend alle Corona-Infos zugeschickt. HIER meldest du dich kostenlos für den "Virus-Express" an >>>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NeapelWeltwocheCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen