Jagdschloss Eckartsau als imposante Location für TV-...

Am 27. und 28. Dezember flimmert im Rahmen des ORF-Weihnachtsprogrammes eine Weltpremiere über die Bildschirme. Der TV-Zweiteiler "Das Sacher" von Regisseur Robert Dornhelm wird ausgestrahlt. Für das Historiendrama, das im frühen 20. Jahrhundert spielt, suchte sich Dornhelm eine ganz besondere Kulisse aus: Das ehemalige K&K-Jagdschloss in Eckartsau (Bezirk Gänserndorf).

Am 27. und 28. Dezember flimmert im Rahmen des ORF-Weihnachtsprogrammes eine Weltpremiere über die Bildschirme. Der TV-Zweiteiler "Das Sacher" von Regisseur Robert Dornhelm wird ausgestrahlt. Für das Historiendrama, das im frühen 20. Jahrhundert spielt, suchte sich Dornhelm eine ganz besondere Kulisse aus: Das ehemalige K&K-Jagdschloss in Eckartsau (Bezirk Gänserndorf).
Zehn Tage lang verbrachten Filmstars wie Peter Simonischek und Josefine Preuß auf dem royalen Anwesen, das im Besitz der Österreichischen Bundesforste steht. "Schloss Eckartsau ist mit seiner kaiserlichen Vergangenheit und der historischen Abdankung von Kaiser Karl I. ein Schauplatz der Weltgeschichte", freut sich der Immobilien-Vorstand der Bundesforste, Georg Schöppl.

Bereits im Frühsommer verwandelte sich das Schloss und auch der als englischer Landschaftsgarten angelegte Schlosspark also in eine Filmkulisse mit Originalmöbeln aus dem 19. Jahrhundert. 

Die Handlung des Films

Der Film selbst dreht sich um die fiktive Adelsfamilie von Traunstein, die das einstige Kaiserappartement auf rund 300 Quadratmetern Fläche bewohnt. 

Schloss Eckartsau ist nicht nur ein beliebter Drehort, sondern auch einer der niederösterreichischen Geheimtipps für Hochzeits-Locations. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen