Jäger (84) schoss bei Mordversuch seine Frau an

Bild: Fotolia/ Symbolbild

Mit einem Schrotgewehr attackierte ein niederösterreichischer Jäger seine Ehefrau und traf sie in den Oberschenkel. Der Mann wurde wegen Mordversuchs in Korneuburg in Untersuchungshaft genommen.

Die Bluttat ereignete sich am Samstag in Ritzendorf (Bezirk Mistelbach). Der 84-Jährige schoss offenbar in Mordabsicht auf seine 52-jährige Ehefrau und traf sie in den Oberschenkel. Die Frau wurde dabei schwerst verletzt, ihr Zustand ist lebensbedrohlich. Der Sohn (30) des Ehepaars, der mit seiner Freundin im selben Haus schlief, entdeckte das Drama und schlug bei der Polizei Alarm.

Sohn entriss Vater die Waffe

Er konnte seinem Vater die Waffe entreißen. Der Jäger wurde festgenommen, seine Frau ins Spital eingeliefert. Zwischen den Eheleuten war es in ihrem Haus in einer Gemeinde im Bezirk Mistelbach zu einer zunächst verbalen und dann auch tätlichen Auseinandersetzung gekommen. In der Folge flüchtete die Frau aus dem Zimmer, und der Mann soll ihr mit einem Jagdgewehr nachgeschossen haben.

Durch die Holztüre geschossen

Die 52-Jährige wurde durch die geschlossene Holztür hindurch getroffen Im Haus wurden verschiedene Jagd- und Faustfeuerwaffen sichergestellt, für die es keine waffenrechtlichen Dokumente gab. Gegen den Mann wurde ein Waffen- und Betretungsverbot verhängt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen