Leichter Schneefall-0°C WienNav-AccountCreated with Sketch.

Jahrhundert-Hurrikan nimmt Kurs auf Europa

CommentCreated with Sketch.2Social-MailCreated with Sketch.
Am Mittwoch trifft der Hurrikan Lorenzo auf die Azoren. In der Nacht auf Sonntag hat er noch einmal deutlich an Kraft gewonnen.
So einen starken Hurrikan gab es im östlichen Atlantik noch nie. Der Hurrikan Lorenzo hat sich in der Nacht auf Sonntag nochmals massiv verstärkt und hat nun die Stufe 5 erreicht – eine höhere Stufe gibt es nicht. Es werden Spitzenböen von bis zu 260 km/h erwartet. Grund für die Verstärkung sind die hohen Wassertemperaturen von 28 Grad im östlichen Atlantik. Laut Meteocentrale ist es der schlimmste Sturm seit 1926.



Noch ist der Hurrikan nicht in der Nähe von Inseln. Das könnte sich aber bereits am Dienstag oder Mittwoch ändern. Dann trifft Lorenzo voraussichtlich mit voller Wucht auf die Azoren und könnte dort für Zerstörung sorgen. Die Inselgruppe liegt rund 1.400 km westlich vom europäischen Festland und gehört zu Portugal. Über 200.000 Menschen leben auf den Inseln.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ob und wie Lorenzo auch auf das europäische Festland trifft, ist noch unklar. Noch gibt es keine verlässlichen Modelle zur Weiterentwicklung des Hurrikans. Sollte Lorenzo trotzdem das europäische Festland erreichen, dürfte er bis dahin allerdings das Gros seiner Kraft verloren haben.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. fur TimeCreated with Sketch.| Akt:
EuropaNewsWeltHurrikanUnwetter