Neue Klub-WM

Janko: "Kann damit überhaupt nichts anfangen"

TV-Experte Mark Janko hat eine klare Meinung zur neuen FIFA Klub-WM 2025. Der 40-Jährige kann dem Turnier nichts abgewinnen.

Sport Heute
Janko: "Kann damit überhaupt nichts anfangen"
Mark Janko kritisiert die neue FIFA Klub-WM.
GEPA/APA

Die neue Klub-Weltmeisterschaft ist beschlossene Sache. Das neue Monster-Turnier wird vom 15. Juni bis zum 13 Juli 2025 mit 32 Mannschaften in den USA stattfinden. Auch Salzburg hat realistische Chancen, mit von der Partie zu sein. Von vielen Seiten hagelt es jetzt Kritik, auch aus Österreich. 

Sky-Experte Mark Janko ist kein Fan des neuen Turniers: "Eine absolute Vollkatastrophe. Ich kann damit gar nichts anfangen. Diese Klub-WM hat mich noch nie interessiert, habe ich noch nie geschaut. Es hat auch keinen sportlichen Wert für die Mannschaften, die sie gewinnen." Es ginge der FIFA nur um Geld und noch mehr Spiele im ohnehin schon voll gepackten Kalender der Kicker: "Dementsprechend kann man sich denken, wie die Allgemeinheit darüber denkt.“

"Absoluter Schwachsinn"

"Für die Jungs heißt es natürlich eine Mehrbelastung. Mehr Reisen, mehr Spiele. Wenn es kein Großereignis wie EM oder WM gibt, bedeutet das nur noch mehr Spiele bei der Klub-WM. Absoluter Schwachsinn", sagte der Ex-Teamstürmer. Auch international wird das neue Riesen-Turnier stark kritisiert. FIFA-Boss Gianni Infantino wird es egal sein.

    Das sind die Sport-Highlights 2024
    Das sind die Sport-Highlights 2024
    GEPA

    Bei der Klub-WM dabei: Zwölf europäische Mannschaften und 20 Mannschaften aus den anderen Verbänden. Die Champions-League-Sieger der letzten vier Jahre sind gesetzt, danach kommt es auf den Klub-Koeffizienten an. Red Bull Salzburg ist dabei, wenn der diesjährige Gewinner der Königsklasse nicht Arsenal, Eindhoven oder Kopenhagen heißt.

    red
    Akt.