Japanische Prinzessin Kako besucht Belvedere

Die Nichte des japanischen Kaisers Naruhito wurde am 19. September von Stella Rollig im Oberen Belvedere empfangen.

Prinzessin Kako von Akishino ist seit Sonntag auf offiziellem Staatsbesuch in Österreich. Am Donnerstag wurde sie von Generaldirektorin Stella Rollig begrüßt und durch das Museum im Oberen Belvedere geführt. Besonders begeistert zeigte sich Kako von der weltbekannten Ikone der Wiener Moderne, dem Kuss von Gustav Klimt.

Der Besuch der japanischen Prinzessin fand anlässlich der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und Österreich vor 150 Jahren statt. In diesem Zusammenhang steht auch die große Klimt-Ausstellung, die das Belvedere gemeinsam mit dem Metropolitan Art Museum Tokyo, dem Toyota Municipal Museum of Art und Japans führender Zeitung Asahi Shimbun in Japan realisiert hat.

Als eines der Highlights der Schau ist in Toyota noch bis 14. Oktober 2019 Klimts Gemälde Judith aus der Belvedere Sammlung zu sehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KulturDancing Stars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen