Jauch-Kandidat spricht plötzlich über Sex-Unfall

Jauch konnte der Geschichte kaum glauben.
Jauch konnte der Geschichte kaum glauben.RTL
Am Montag gab es eine ganze besondere Folge bei "Wer wird Millionär". Und dabei ging es gar nicht um den Mega-Gewinn von drei Millionen Euro.

So viel Geld konnte man bei Günther Jauch noch nie einsacken. Ganze drei Millionen Euro (!) stehen auf dem Spiel. Die kann man beim großen Finale am Donnerstag gewinnen. Bis dahin kann man sich dafür qualifizieren.

Der erste Kandidat, der seine Chance dafür bekam: Zekihan Büyükyilmaz.

Der Arzt aus Hamburg begeisterte aber nicht nur mit seinem Wissen, sondern auch mit Geschichten aus der Praxis. Jauch wollte ganz genau wissen, womit Zekihan es zu tun hat – und bereute die Frage ziemlich schnell.

"Eine Rose?"

"Es gibt viel, was sich Männer scheinbar gerne hinten und vorne einführen", so der Kandidat. Während der Moderator überrumpelt schien, machte der Zocker weiter: "Wenn man zum Beispiel zum Hochzeitstag der Ehegattin ein besonderes Geschenk machen möchte, hat man dann vielleicht mal eine Rose in der Harnröhre stecken. Geht natürlich schwer wieder raus."

Jauch traute seinen Ohren nicht und fragte nochmal nach: "Eine Rose?" Zekihan lachend: "Ja, wie beim Bachelor". Dann führte der Arzt das Problem aus: "Sie sollte vorne stecken. Also sie steckte auch vorne." Dabei verhakte sie sich jedoch in der Harnröhre und kam nicht mehr heraus. Autsch!!!!

Vielleicht hat Zekihan am Donnerstag weitere Stories auf Lager. Mit seinem Gewinn von 32.000 Euro hat er sich jedenfalls für das Finale qualifiziert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Günther Jauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen