Jauch von Hütchenspieler in New York eiskalt abgezockt

Günther Jauch
Günther Jauchimago images
Eigentlich kann Günther Jauch kaum jemand etwas vormachen. Doch der Moderator gestand nun, dass er auf eine fiese Masche hereingefallen ist.

Er dürfte wohl einer der cleversten Männer im deutschen TV sein. Seit fast 23 Jahren stellt er seinen Kandidaten bei "Wer wird Millionär" die kniffligsten Fragen. Da ist klar, dass er selbst auch einiges an Wissen mitnimmt.

Vor dieser Zeit, war Jauch aber selbst noch ordentlich grün hinter den Ohren. Das gestand er nun in seiner Show selbst.

"Wie kann man so doof sein?"

Einem Kandidaten erzählte er, dass er mit 16 Jahren in New York eiskalt abgezockt wurde. Er wettete gegen einen Hütchenspieler, dass er die Kugel finden würde. Einsatz: 100 Dollar.

Natürlich wurde der damals junge Jauch ausgetrickst. Doch anstatt sich geschlagen zu geben, marschierte der Moderator zur nächsten Polizeistreife. Hilfe bekam er dort aber keine, sondern lediglich einen gelangweilten Blick, der ihm sagen sollte: "Wie kann man so doof sein?"

Jauch dürfte aber aus seinem Fehler gelernt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Günther JauchRTL

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen