Jeder 4. Flug am Airport Wien-Schwechat verspätet

Der Flughafen Wien-Schwechat.
Der Flughafen Wien-Schwechat.Bild: Sabine Hertel
Die Organisation AirHelp gab am Mittwoch Statistiken zu Flugverspätungen in Europa aus. Der Flughafen Wien-Schwechat schneidet schlecht ab.
Mit Pünktlichkeit kann sich der Flughafen Wien-Schwechat im Jahr 2019 bisher nicht rühmen. Laut AirHelp, der weltweit größten Organisation für Fluggastrechte, seien von Jänner bis Juni von rund 58.100 Flügen 14.130 zumindest 15 Minuten verspätet gestartet oder ausgefallen – umgerechnet also 24,3 Prozent.

Der größte Flughafen Österreichs liegt damit im Negativranking des deutschsprachigen Raums (Deutschland, Österreich, Schweiz) auf Platz 4. Noch schlechter schneiden nur Frankfurt, Zürich und München ab. Gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum konnte sich Wien aber sogar etwas verbessern. Im ersten Halbjahr 2018 waren 25 Prozent der Flüge verspätet.

Lissabon und London

Besonders problematisch bei den Flügen von Wien-Schwechat mit einer Destination innerhalb Europas sind laut AirHelp jene nach Lissabon (61,1 Prozent Verspätungen oder Ausfälle) und London Gatwick (56,8 Prozent).

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Zum Vergleich: Der am schlechtesten abschneidende Flughafen in Frankfurt kommt auf 30 Prozent. Die Flüge von Salzburg erfolgten zu 16,3 Prozent nicht nach Plan. Von Graz und Innsbruck waren es jeweils 17,2 Prozent – freilich bei weit weniger Verkehr als in Wien-Schwechat. (min)

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwechatNewsNiederösterreichReisen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren