Jeder dritte Lehrling in Österreich schmeißt hin

Auch Mechaniker-Azubis hören oft auf.
Auch Mechaniker-Azubis hören oft auf.Picturedesk
Jeder dritte Lehrling wirft seine Ausbildung hin – Corona hat die Tendenz noch verstärkt. Die Neos fordern "Ursachenforschung".

Exakt 12.407 Lehrlinge haben 2019 ihre Ausbildung aufgegeben – und das noch im ersten Ausbildungsjahr. Das deckte nun eine Anfrage der Neos an Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) auf. Für Neos-Sozialsprecher Gerald Loacker ist diese Zahl "erschreckend". Das Wirtschaftsministerium müsse nun dringendst "Ursachenforschung" betreiben, um herauszufinden, "warum so viele junge Leute schon im ersten Jahr wieder genug haben".

Neos wollen bessere Aufklärung 

In der von der Regierung beworbenen "Task Force Lehre" sieht Loacker jedenfalls keine Lösung des Problems, denn: "Lehrplätze zu schaffen, die niemand langfristig haben möchte, bringt uns einfach nicht weiter." Stattdessen müsse man die "jungen Leute" wieder "ordentlich" über die Anforderungen der Ausbildung und des Lehrberufs aufklären, so die Neos. Andernfalls würden die Betroffenen "wertvolle Zeit" verlieren. Zudem würden Studien laut Loacker zeigen, dass Lehrabbrecher letztlich deutlich häufiger im Niedriglohnsektor landen würden als ihre abschließenden Kollegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mat Time| Akt:
NEOSArbeitMargarete SchramböckPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen