Jeder Fünfte fordert generelle Impf-Pflicht

Laut der Umfrage ist jeder Fünfte für eine generelle Impfpflicht.
Laut der Umfrage ist jeder Fünfte für eine generelle Impfpflicht.Rainer Unkel / picturedesk.com
Wie soll die Politik auf die Corona-Zahlen reagieren? Ein Drittel sagt: gar nicht. Jeder Fünfte fordert hingegen gleich eine Impfpflicht. 

Die Bevölkerung ist beim Thema Corona tief gespalten. Das zeigen auch Daten einer neuen Umfrage von Unique Research für „Heute“ (800 Befragte, 6. bis 9. September, telefonisch und online).

Auf die Frage, welche Maßnahmen in der Pandemie derzeit am sinnvollsten wären, offenbarten sich sehr konträre Ansichten.  „Nichts machen“ : 28 Prozent der Befragten finden, es seien „keine weiteren Maßnahmen“ sinnvoll. Interessant: Bei den FPÖ-Wählern sagen satte 53 Prozent, dass gar nichts weiter unternommen werden sollte.

Die 1-G-Regel: 22 Prozent sind dafür, dass überall (außer in Öffis, Schulen, Ämtern und Supermärkten/Drogerien) die 1-G-Regel gelten sollte. Heißt: Kein Zutritt für Ungeimpfte.  

Pflicht: Fast jeder Fünfte fordert eine Impfpflicht für alle. Bei den ÖVP-Wählern ist fast ein Drittel dafür, dass die Immunisierung obligat sein soll.  

Lockdown für Ungeimpfte: Das fordern elf Prozent. Zwei Prozent der Befragten fordern übrigens, dass die Schulen erneut geschlossen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
UmfrageLinzPolitikCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen