Jeffrey Tambor verlässt Amazons "Transparent"

Der 73-Jährige kommt einer Entlassung zuvor und kehrt der Hitserie den Rücken.

Die Rolle des Familienvaters Morton Pfefferman, der seiner Sippschaft überraschend erklärt, dass er sich schon immer als Frau identifziert habe und nun als Maura leben wolle, brachte Jeffrey Tambor seinen größten beruflichen Erfolg ein. 2015 gewann er für den Part den Golden Globe und den Emmy und beschritt damit Neuland für von Streaming-Anbietern produzierte Serien. Nun ist die Ära Tambor bei "Transparent" vorüber.

Seine ehemalige Assistentin Van Barnes und Co-Star Trace Lysette legten Tambor sexuelle Belästigung zur Last. Der Serienstar bestritt die Vorwürfe, die Amazon Studios leiteten dennoch eine Untersuchung ein und liebäugelten mit der Fortführung des Formats ohne den bisherigen Hauptdarsteller.

Nun zog dieser selbst die Reißleine. "Maura Pfefferman in 'Transparent' zu spielen war eines der größten Privilegien und eine der kreativsten Erfahrungen meines Lebens", so Tambor in einem Statement gegenüber "Variety". "Was mir im Verlauf der letzten Wochen klar wurde, ist allerdings, dass das hier nichts mehr mit dem Job zu tun hat, für den vor vier Jahren unterschrieben habe."

Tambor bedauere es, falls eine seiner Aktionen als aggressiv "fehlinterpretiert" worden sei. Dass er mit voller Absicht jemanden belästigt haben soll, weist er als "vollkommen unwahr" zurück. "In Hinblick auf die politisch aufgeladene Atmosphäre am Set", sehe der Schauspieler keine Möglichkeit, zu "Transparent" zurückzukehren.

Wie es mit der Show weitergeht, ist unklar. Derzeit arbeiten die Autoren an Staffel fünf. (lfd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Swisscom-TVSwisscom-TV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen