Jesse zeigt erstes Bild des "Breaking Bad"-Spin-offs

Filmstill oder Behind-the-Scenes-Foto? Das verrät Aaron Paul auf Instagram zwar nicht, die Fans jubeln trotzdem.
2013 endete "Breaking Bad" nach fünf gefeierten Staffeln. Nun soll die Serie über den krebskranken Chemie-Professor Walter White (Bryan Cranston), der mithilfe des Kleinkriminellen Jesse Pinkman (Aaron Paul) zum Drogenboss aufsteigt, einen Spin-off-Film bekommen.

Lange war unklar, ob das Projekt tatsächlich umgesetzt wird oder nur im Wunschdenken der Fans existiert. Berichte über eingeholte Drehgenehmigungen und Tweets der "Breaking Bad"-Stars machten der Ungewissheit jedoch ein Ende.

Neuer Hinweis

Noch ist unklar, ob der Film im Fernsehen, Kino oder auf einer Streaming-Plattform erscheinen wird. Auch zum Plot gibt es noch keine handfesten Details (angeblich wird Jesse entführt, kann sich aber befreien und muss seinem Peiniger entwischen). Dafür teilte Aaron Paul ein vermeintliches Bild der Produktion auf Instagram.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gemeinsam mit Bryan Cranston watet der Schauspieler durch einen Fluss. "Früher als gedacht", lautet der kryptische Kommentar zum Schnappschuss. Cranston postete dasselbe Bild mit identer Beschriftung. Die Fans deuten die Fotos als Vorboten eines baldigen Filmstarts.



(lfd)



Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
KinoFilmAaron Paul

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren