Jetzt gibt's Werbung in der Achselhöhle

Skurril: Eine Firma bietet jetzt Models an, die sich Werbung in der Achselhöhle anbringen lassen und damit herumlaufen.

Auffallen um jeden Preis ist ein altes Credo in der Werbebranche. Wie das aber mit dem Achsel-Tattoos funktionieren soll, ist aber nicht ganz klar. Außer die Werbeträger rennen stundenlang mit erhobenen Händen herum. Okay, das würde schon auffallen.

Das japanische Unternehmen Wakino Ad Company vermietet jetzt junge Damen, die mit ihren Achselhöhlen Werbung machen. Für umgerechnet knapp 80 Euro pro Stunde können Unternehmen sie buchen.

Eine Idee, die Werbung sichtbar zu machen, ist wohl sich in die U-Bahn zu stellen und sich an den Haltegriffen an der Decke festzuhalten. So könnten andere Fahrgäste dann die Werbung sehen.

Es gibt bereits einen ersten Kunden, der das Angebot gebucht hat: Wenig überraschend handelt es sich um eine Haut- und Schönheitsklinik, die Werbung für schmerzfreie Epilation macht.

Tatsächlich könnte das ganze aber ein genialer Schachzug sein: Denn die Wakino Ad Company gehört eigentlich dem Beauty-Konzern Liberta, der sich auf die Verschönerung von Achselhöhlen spezialisiert. So kann man die Effektivität seiner eigenen Produkte zeigen während man die Konkurrenz für die Werbung zahlen lässt.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen