Jetzt packt Chris Broy über Trennung von Eva aus

Chris hat genug und schießt scharf gegen Eva Benetatou.
Chris hat genug und schießt scharf gegen Eva Benetatou.Instagram @chris_broy / Instagram @evanthiabenetatou
Jetzt kommt alles raus: Chris Broy erklärt endlich die Gründe für die Trennung von Eva Benetatou. Welche Rolle spielt Jenefer Riili?

Der Rosenkrieg zwischen Chris Broy (32) und Eva Benetatou (29) nimmt kein Ende. Seit er die damals schwangere Eva nach seiner Teilnahme bei "Kampf der Realitystars" sitzen ließ, kreisen Gerüchte um eine neue Liebe. Denn bis zu der Reality-Show schien alles perfekt zwischen den beiden zu sein. Für Eva war es daher klar: Dort müsse etwas vorgefallen sein - und zwar mit "Berlin - Tag & Nacht" Darstellerin Jenefer Riili.

"Wir haben uns nicht mehr gefunden"

Andrej Mangold und Chris Broy streiten um Jenefer Riili

Das war nicht die erste Trennung

Ein Blick auf die aktuellen Folgen (Mittwoch, 20.15, RTL) verdichten die Gerüchte nur mehr. Dort sieht man, wie eng Jenefer und Chris miteinander sind und wie eifersüchtig er ist, wenn sie mit anderen redet. Auch seine Ex Eva stichelt immer wieder über Instagram. Doch jetzt packt Chris über Eva aus: Es gab schon mehrere Trennungen!

"Als ich erfahren habe, das Eva schwanger ist, war das der Tiefpunkt unserer Beziehung"
Da kümmert sich Chris Broy noch um Jenefer in "Kampf der Realitystars".
Da kümmert sich Chris Broy noch um Jenefer in "Kampf der Realitystars".Screenshot/TVNOW

34 minütiges Statement

Auf Instagram veröffentlicht der Kölner jetzt ein dreiteiliges Statement, um den Shitstorm endlich zu beenden. In rund 34 Minuten erklärt er, was wirklich zur Trennung der beiden geführt hat. So sollen die beiden schon getrennt gewesen sein, bevor sie von der Schwangerschaft wussten. "Als ich erfahren habe, dass Eva schwanger ist, war das der Tiefpunkt unserer Beziehung", erklärt Chris. Dann hätten sie es wegen des Kindes aber doch nochmal versucht.

Zweite Trennung

"Natürlich versucht man dann zu sagen: Alles, was davor war, ist dann irgendwie jetzt egal. Man versucht es dann einfach nochmal". Doch laut ihm war es jedoch mehr ein "gegenseitiges Tolerieren" und keine Intimität oder Zärtlichkeit mehr vorhanden. So haben sie sich nach ein paar Wochen erneut getrennt, um es dann nach einiger Zeit wieder miteinander zu versuchen. 

Abschied für "Kampf der Realitystars"

Anfangs soll Eva nicht so begeistert gewesen sein, ihn aber dann unterstützt haben bei "Kampf der Realitystars" teilzunehmen. Für Chris ging es auch vor allem darum, so viel Geld zu verdienen, dass er dann eventuell das erste Jahr voll beim Kind sein kann und mitzuerleben, wie es aufwächst. 

"Wart ihr schon mal in einer toxischen Beziehung?"

Die Quarantäne hat Schuld, nicht Jenefer Riili

Laut Chris soll er in der Quarantäne gemerkt haben, dass er in einer toxischen Beziehung mit Eva ist. Dort hätte er wieder zu sich selbst gefunden: "Durch die Distanz ist sehr sehr viel mit mir passiert, weil ich mich mit mir selbst beschäftigen musste." So fragt er dann in die Kamera alle Follower: "Wart ihr schon mal in einer toxischen Beziehung?"

Ganze vier Wochen kein Kontakt zur hochschwangeren Freundin

In der Zeit von "Kampf der Realitystars" hatte Chris ganze vier Wochen keinen Kontakt zu Eva. Die hat während seiner Teilnahme scheinbar Stress bei der Produktionsfirma, Freunden und seiner Familie gemacht. So soll sie alle ständig angerufen haben und Chris' Mutter mit Eifersüchteleien bombardiert haben.

"Alle Worte wurden auf die Goldwaage gelegt"

Dritte und vorläufig letzte Trennung

Nach "Kampf der Realitystars" hätte sich Chris angeblich nicht sofort trennen wollen, sondern dachte mit dieser Energie alles drehen zu können. Doch Eva solle ihn wieder so unter Druck gesetzt haben, es wären "Eifersucht, Besitzanspruch und Kontrollwahn" im Spiel gewesen. Er hätte sich nicht mal getraut zu sagen, dass die Kassiererin im Supermarkt weiblich war: "Alle Worte wurden auf die Goldwaage gelegt". 

Da hat er realisiert, dass es nicht mehr geht und erklärt auch, dass Jenefer gar nichts damit zu tun gehabt hätte: "Ich hab mich nicht neu schockverliebt, ich bin keine 14 Jahre alt, ich bin 32 Jahre alt." Das ganze Statement gibt es in drei Teilen hier auf Chris Instagram Kanal. Es bleibt spannend, wie Eva auf diese Vorwürfe reagieren wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mos Time| Akt:
PromisStreitLiebeTrennung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen