Jetzt wirbt sogar Xavier Naidoo für Corona-Demo in Wien

Xavier Naidoo wirbt in Deutschland massiv für eine Corona-Großdemo in Wien.
Xavier Naidoo wirbt in Deutschland massiv für eine Corona-Großdemo in Wien.Thomas Burg / Action Press / picturedesk.com
Musik-Star Xavier Naidoo machte zuletzt nur noch mit Verschwörungstheorien und Rassismusverdacht Schlagzeilen. Nun ruft er zur Corona-Demo nach Wien.

Xavier Naidoo sorgte erst als "DSDS"-Juror mit wirren Verschwörungstheorien und rassistischen Aussagen für Schlagzeilen, wurde dann aus der Show geworfen und ging mit Beginn der Pandemie immer mehr Richtung "Querdenker". Mittlerweile haben sich fast alle deutschen Künstler von dem Musiker distanziert. Die Liste seiner Ausfälle ist lang: Naidoo leugnete die Existenz der Corona-Pandemie, stieg in den QAnon-Mythos samt der Mär von Kinderblut trinkenden Eliten ein, sah die Erde als Scheibe und ortete ein Tunnelsystem unter Österreich, in dem eine brutale Schlacht zwischen Robotern und Klonen tobe. 

Aufruf sorgt wohl für Demo-Aufwind

Während er aus vielen TV- und Social-Media-Auftritten verbannt wurde, macht er nun munter auf seinem Telegramm-Kanal mit über 100.000 Anhängern weiter. Und dort wirbt Naidoo nun für die Corona-Großdemonstration in Wien am 20. November. Der Ex-Star teilt einen Aufruf der "Bundesheergewerkschaft" am "Aktionstag". Dabei handelt es sich allerdings nicht, wie vermutet werden könnte, um eine Heeresorganisation, sondern um eine FPÖ-Personalvertretung. Der Großdemo dürfte Naidoos Aufruf aber dennoch einiges an Aufwind geben, wie Beobachter vermuten.

Fließig die Werbetrommel für die Demo rührte auch FPÖ-Chef Herbert Kickl, der nun allerdings selbst wegen seiner Corona-Infektion nicht daran teilnehmen kann. Dennoch appelliert er an seine Anhänger: "Setzt ein starkes Zeichen und nehmt am Samstag an der Demonstration gegen den Corona-Wahnsinn teil! Alle, denen die Grund- und Freiheitsrechte der Österreicher nicht egal sind, dürfen und sollen daran teilnehmen!"

Rechtsextreme kündigten sich an

Erwartet werden zur Demo mehrere Tausend Teilnehmer, die Polizei rüstet sich für die Veranstaltung. Schätzungen gehen derzeit weit auseinander, viele Szenekenner prognostizieren jedoch, dass es die größte, bisher in Österreich abgehaltene Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung werden könnte. Auch zahlreiche ultrarechte und rechtsextreme Vereinigungen machen seit Tagen für die Wiener Demonstration mobil.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
DemonstrationWienCoronavirusProtestXavier Naidoo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen