Jetzt wird's nass und von Tag zu Tag kühler

Der Mittwoch bleibt noch weitgehend trocken, dann setzt Regenwetter ein. Auf (hoch)sommerliches Wetter müssen wir jetzt etwas länger warten.

Sonnenschein und Wolken wechseln sich tagsüber ab, vor allem im Osten bilden sich im Laufe des Mittwochs Quellwolken. Überwiegend sonnig verläuft der Tag hingegen von den Niederen Tauern bis zum Bodensee. Im Salzkammergut können am Vormittag ein paar Regentropfen fallen, sonst bleibt es aber generell trocken.

Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten auch lebhaft aus West- bis Nordwest. Die Temperaturen erreichen maximal 19 bis 26 Grad, in Osttirol und Oberkärnten sind mit dem schwachen Nordföhn auch 27 Grad möglich.

Der Donnerstag hat aus heutiger Sicht ruhiges, aber nicht ganz ungetrübtes Sommerwetter zu bieten. Während im Westen schon früh kompakte Wolkenfelder aufziehen, überwiegt vom Weinviertel bis Unterkärnten zunächst noch der Sonnenschein. Im Tagesverlauf ist schließlich von Vorarlberg bis Oberösterreich zeitweise mit leichtem Regen zu rechnen. Der Wind weht mäßig, teils lebhaft aus Nord bzw- Nordwest und die Temperaturen erreichen 19 bis 27 Grad.

Am Freitag präsentiert sich das Wetter von seiner wechselhaften Seite. Zu Beginn überwiegt nur im Osten und Süden der Sonnenschein, sonst dominieren bereits dichte Wolken und zeitweise fällt leichter Regen. Auch im südlichen Bergland wird es mit der steigenden Schauer- und Gewitterneigung noch am Vormittag unbeständiger, der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen maximal 19 bis 25 Grad.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!

Der Samstag startet vom Bregenzerwald bis ins Waldviertel dicht bewölkt und mit zeitweiligem Regen. Etwas freundlicher verläuft der Tag am Alpenostrand, noch mehr Sonnenstunden gibt es bei mäßigem Föhn zwischen Lienz und Klagenfurt. Nördlich der Alpen weht lebhafter West- bis Nordwestwind, die Höchstwerte pendeln sich zwischen 18 und 25 Grad ein.

Auch am Sonntag präsentiert sich das Wetter aus heutiger Sicht von seiner trüben und wechselhaften Seite. Sowohl im Osten als auch Westen fällt zeitweise Regen. In der Westhälfte des Landes bleibt es außerdem unterdurchschnittlich kühl: das Thermometer bleibt gar unter 20 Grad.



Die 5-Tages-Prognose zeigt, wie die Temperaturen im Westen von Tag zu Tag abnehmen. (Bild: heute.at/Ubimet)


Wer ein Fan von hochsommerlichen Temperaturen ist, muss sich zunächst noch in Geduld üben. Den nächsten "30er" knacken wir voraussichtlich erst gegen Ende kommender Woche. (ek/red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMaria Theresia von ÖsterreichWetterWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen