JKU: Uni-Campus wurde zum "Parcour-Paradies"

Er springt aus dem zweiten Stock, hechtet über Hindernisse, schlägt Saltos – Freerunner Alex Schauer machte den Uni-Campus zum Parcour-Paradies.

Verschlafen und die wichtige Uni-Vorlesung droht zu platzen – für Stuntman und Freerunner Alex Schauer (22) kein Problem.

Innerhalb weniger Minuten liefert der 22-Jährige einen Stunt nach dem Anderen über den Uni-Campus, schafft es am Ende noch rechtzeitig in den Hörsaal.

Im Video mimt Schauer einen Studenten, der die Zeit übersieht. So kämpft er sich sich auf mehr als ungewöhnliche Weise zum Hörsaal. Der Innviertler, der in Wien lebt und für seine Berufung Parcourlaufen schon rund um den Globus gereist ist, eröffnet spektakuläre Blickwinkel auf das Areal der Kepler Universität.

Er springt aus dem zweiten Stock, hechtet über die unterschiedlichsten Hindernisse, schlägt Saltos, unternimmt waghalsige Manöver. Der rund zweiminütige Clip ist bereits der Renner in den sozialen Medien.

„Alex Schauer ist kein Weg zu kühn. Das verbindet ihn mit uns, wir sind die Avantgarde unter Österreichs Universitäten. So wie er wechseln wir immer wieder die Perspektive, überschreiten Grenzen und denken das Undenkbare", erklärt Universitäts-Rektor Meinhard Lukas.



(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen