Joggerin brutal verprügelt und vergewaltigt

Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren (Symbolbild)
Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren (Symbolbild)Bild: EPA
In Leipzig ist die Polizei derzeit auf der Suche nach einem äußerst gewalttätigen Sex-Täter. Der Mann schlug eine Läuferin krankenhausreif und missbrauchte sie sexuell.
Die Frau unternahm am Donnerstag eine kleine Laufrunde durch den Auenwald in der Waldstraße.

Sie startete in der Nähe der Emil-Fuchs-Straße und rannte Richtung Rosenthalwiese, am Zooschaufenster, weiter in Richtung Gohliser Schlösschen an einem Spielplatz vorbei.

Sie folgte den Waldwegen und traf bei einer Hundewiese einen Mann, der kurze Zeit später ihr Peiniger werden sollte. Der Unbekannte lief etwas langsamer in die gleiche Richtung wie die Frau.

CommentCreated with Sketch.22 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Als die Joggerin den Mann überholt hatte, beschleunigte er seine Schritte und schloss zu ihr auf. Der Unbekannte packte die Frau und riss sie gewaltsam zu Boden.

Täter sprach kein Wort



Danach schlug und trat er ihr mehrfach ins Gesicht und zerrte sie vom Weg in die Wiese. Dort vergewaltigte er die Joggerin dann, "ohne auch nur ein einziges Wort zu sagen", berichtet die Polizei.

Nach der Attacke rannte der Mann davon. Die Joggerin erlitt dabei so schwere Verletzungen im Gesicht, dass sie im Krankenhaus notoperiert werden musste.

Die Frau konnte der Polizei nach der Narkose eine Personenbeschreibung des Mannes geben. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Die Kriminalpolizei hat den Fall übernommen.

Täterbeschreibung



Der Tatverdächtige soll zwischen 25 und 35 Jahre alt gewesen sein und ein südländischer Typ sein. Er ist circa 170 bis 175 cm groß und von kräftiger Statur. Der Mann hatte dunkles Haar und einen kurzen, ungepflegten Bart.

(wil)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltVergewaltigungPolizei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren