Jogging-Hose hilft bei Suche nach Juwelier-Killern

Der Tatort
Der TatortSabine Hertel
Am 14. Oktober war ein Wiener Juwelier (74) tot in seinem Geschäft gefunden worden. Jetzt fahndet die Polizei mit Überwachungsbildern nach den Tätern.

Es war wie eine Hinrichtung: Trotz beherzter Gegenwehr des Goldschmieds brachten die beiden Angreifer den 74-Jährigen mit Messerstichen zu Boden, flüchteten mit Schmuckstücken. Der schwer verletzte Juwelier soll wenig später einer Augenzeugin noch "Täter, Täter" zugerufen und mit letzter Kraft die Straße hinunter gedeutet haben – kurz darauf starb er in seinem Shop, der sich auf der Landstraßer Hauptstraße befindet.

Eine Sofortfahndung der Polizei verlief erfolglos – doch nun keimt Hoffnung auf: Den Ermittlern liegen Bilder einer Überwachungskamera vom nahen Rochusmarkt vor, auf denen beide mutmaßlichen Killer am Weg zum Tatort zu sehen sind.

Kleidung der Killer

Ein Täter trägt eine helle Jeans, die er noch am Tatort ausgezogen haben soll. Auf dem Rückweg wurde er mit exakt jener Jogginghose abgelichtet, die Ermittler nun sicherstellen konnten. Nach dem Raubmord entsorgten die Täter ihre Kleidung an mehreren Orten. Es wurden auch die rote Kapuzenjacke, die Jeans und weitere Teile gefunden.

Für Hinweise, die zur Festnahme führen, gibt es 5.000 Euro Belohnung: ☎ 01 31310-33800

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ct Time| Akt:
MordVerbrechenFluchtPolizeiLandstraße

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen