Johnny Depp entschuldigt sich für Witz über Trump

Der Schauspieler hatte angedeutet, dass es an der Zeit wäre, den US-Präsidenten umzubringen. "Ich habe nur versucht, witzig zu sein", meinte er kurz darauf.
Auf dem Glastonbury-Festival in Großbritannien hatte Johnny Depp über einen Mord an US-Präsident Donald Trump gewitztelt. "Ich denke, Trump braucht Hilfe. Da sind eine Menge dunkler Plätze, wo er hingehen könnte", so der 54-Jährige. "Ich möchte nichts andeuten - übrigens, das wird in der Presse sein und es wird furchbar sein - aber wann war das letzte Mal, dass ein Schauspieler einen Präsidenten ermordete?"



"Nur um das klarzustellen", fuhr Depp fort, "ich bin kein Schauspieler. Ich verdiene mir mit Lügen mein Geld. Es ist schon eine Weile her. Vielleicht ist es an der Zeit."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Entschuldigung

Depp sollte Recht behalten; seine Anspielung auf den Mord an Präsident Abraham Lincoln durch den Schauspieler John Wilkes Booth schlug hohe Wellen und wurde weltweit von den Medien aufgegriffen. Das Weiße Haus kritisierte die Aussagen des Schauspielstars scharf.

Am Tag nach dem unsensiblen Sager zeigte sich Johnny Depp in einem Statement gegenüber "People" reumütig. "Ich entschuldige mich für den schlechten und geschmacklosen Witz, den ich letzte Nacht über Präsident Trump gemacht habe. Es kam nicht so herüber, wie beabsichtigt. Ich hatte keine böswilligen Absichten. Ich habe nur versucht, witzig zu sein und wollte niemandem schaden."

(lfd)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
StarsJohnny Depp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen