Jubel und "Klo-Gate" bei Konzert von Arcade Fire

Plötzlich waren am Arcade-Fire-Konzert fast alle Toiletten versperrt.
Plötzlich waren am Arcade-Fire-Konzert fast alle Toiletten versperrt.Bild: "Heute"
Arcade Fire in Linz! Umjubeltes Konzert, grandiose Stimmung, beste Organisation. Doch dann: "Klo-Gate", mitten im Konzert.

Gefeierter Auftritt von Arcade Fire am Dienstagabend auf der Linzer Donaulände. 7.000 Fans, die aus dem ganzen Bundesgebiet zum einzigen Österreich-Konzert der Kanadier angereist waren, feierten bei bester Stimmung und in einzigartiger Atmosphäre. Kitschiger Sonnenuntergang über dem Pöstlingberg inklusive.

Die Organisation: Top, insgesamt war das Ahoi Festival eine grandiose Werbung für Linz, dürfte mit der heurigen Show seinen guten Ruf auch unter den Musikern weiter ausgebaut haben.

Kurz nach 22 Uhr herrschte plötzlich Unruhe neben der Hauptbühne. Auch mancher Fluch war zu hören. Grund: Neben der Bühne waren für die Fans in vorbildlicher Manier rund 50 Mobil-Toiletten aufgestellt.

Nur: Der Großteil davon war plötzlich versperrt worden. Vorhängeschloss an Vorhängeschloss. Ungläubige Blicke, vergebliches Gerüttel bei den Besuchern. Folge: Sofort eine lange Schlange vor den rund fünf noch offenen Toilette, so mancher Gast suchte abseites der WCs Erleichterung.

Und ab da wurde das Kopfschütteln bei vielen Fans kurzzeitig nicht mehr von der Musik auf der Bühne ausgelöst.



(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichKonzert Theater Bern

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen