Juden in Warschau brutal niedergeschlagen

Bild: Screenshot Facebook
Dramatische Szenen in Polen: Araber haben vor einem Nachtclub in Warschau mehrere israelische Studenten zusammengeschlagen.

Die "Times of Israel" berichtet, eine Gruppe "arabisch sprechender Männer" habe die Jurastudenten nach einem Besuch in einem Club angesprochen und gefragt, ob sie aus Israel stammten. Als die Israeli bejahten, wurden sie von den Arabern brutal attackiert. Als die Männer auf die Studenten einschlugen, riefen sie "Fuck Israel", schreibt der Israeli Barak Kashpizky auf Facebook und postet ein Bild seines Bruders Yotam, der eines der Opfer ist.

Bruch der Augenhöhle und der Nase

Die Angreifer zertrümmerten Yotams Augenhöhle und dessen Nase, der Student verlor das Bewusstsein wurde nach der Attacke schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Während die Araber die Israeli attackierten schauten Dutzende Passanten zu, geholfen hat den Opfern niemand.

Botschafter spricht von "schrecklichem Akt der Barbarei"

Das israelische Außenministerium teilte am Sonntag mit, man sei über den Vorfall informiert und kümmere sich. Der polnische Botschafter in Israel, Marek Magierowski, sprach von einem "schrecklichen Akt der Barbarei". Es gebe keine Rechtfertigung für Gewalt. "Ich glaube, dass die Täter bald verhaftet werden. Ich wünsche Yotam und anderen eine baldige Genesung", postete er auf Twitter.

Das polnische Außenministerium versicherte, die Polizei ermittle in dem Fall. "Der Fall, dass israelische Bürger von Ausländern auf polnischem Territorium geschlagen werden, wird von der Polizei geklärt. Wir sind nachdrücklich gegen jede Form von Gewalt!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PolizeiWeltwocheAntisemitismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen