Jugendbande ausgeforscht – Anführer erst 13 Jahre alt

Der Salzburger Polizei ist ein Fahndungserfolg gelungen (Symbolfoto)
Der Salzburger Polizei ist ein Fahndungserfolg gelungen (Symbolfoto)Franz Neumayr / picturedesk.com
Die Salzburger Polizei konnte eine Serie an Raubüberfällen in Seekirchen und Eugendorf klären. Die Täter sind nicht älter als 16 Jahre.

Obwohl erst 13 bis 16 Jahre alt, verbreitete eine Jugendbande in Salzburg Angst und Schrecken. Die Jugendlichen, aus Russland, Afghanistan, Serbien und Österreich kommend, sollen für einen Raubüberfall in Seekirchen und einen versuchten Raubüberfall in Eugendorf (beides Bezirk Salzburg-Umgebung) im Oktober verantwortlich sein. Als Haupttäter fungiert ein 13-jähriger Russe.

Mit Schlagring auf Raubzug

Die Jugendlichen bedrohten ihre jugendlichen Opfer, teilweise verbal, teilweise mit Gewalt und Misshandlungen, wie Ohrfeigen, Faustschläge ins Gesicht und gegen den Oberkörper. Bei einem Raub verwendeten die Täter sogar einen Schlagring. Geraubt wurden Handys, Bargeld (von jeweils unter zehn bis hundert Euro), eine Jacke, eine Uhr, Schuhe und Schmuck.

Bei einer Polizeikontrolle trug der 13-Jährige geraubte Schuhe, ein 15-jähriger Komplize eine geraubte Uhr ums Handgelenk. Beim versuchten Raub konnte der Haupttäter kurze Zeit später mit drei Uhren und Schmuck in Eugendorf angetroffen werden. Die Polizisten stellten die Gegenstände sicher. Sämtliche Raubüberfälle sind geklärt und die Fakten werden der Staatsanwaltschaft Salzburg berichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SalzburgSalzburg-UmgebungSeekirchen am WallerseeRaubÜberfallPolizeiPolizeieinsatzKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen