Fahrbetrieb unterbrochen

Jugendliche mit Waffe – WEGA-Einsatz in Wiener U-Bahn

In Favoriten kam es am Samstag zu einem WEGA-Einsatz in einer U-Bahn. Augenzeugen gaben an, dass zwei Jugendliche mit einer Waffe unterwegs seien.

Newsdesk Heute
Jugendliche mit Waffe – WEGA-Einsatz in Wiener U-Bahn
In der U-Bahnstation Alaudagasse kam es am Samstagabend zu einem WEGA-Einsatz.
Leserreporter

In der Alaudagasse in Wien-Favoriten kam es am Samstagabend gegen 20:45 Uhr zu einem Großeinsatz der Polizei. Augenzeugen gaben zuvor per Notruf an, dass zwei Jugendliche mit einer vermeintlichen Schusswaffe eine U-Bahn betreten haben sollen.

Fahrbetrieb wegen Einsatz unterbrochen

Die U-Bahn wurde gestoppt und zahlreiche Einsatzkräfte des Stadtpolizeikommandos Favoriten sicherten den Bereich. Rasch konnten die zwei Jugendlichen (beide 14) in einem Waggon durch Beamte der WEGA angehalten werden. Einer der beiden hatte eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole bei sich. Diese wurde sichergestellt, die Maßnahmen konnten beendet und der Normalbetrieb der U-Bahn nach knapp 30 Minuten fortgesetzt werden.

Die beiden Jugendlichen werden aufgrund der Ordnungsstörung angezeigt.

Die Bilder des Tages

1/58
Gehe zur Galerie
    27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. <a data-li-document-ref="120038727" href="https://www.heute.at/s/63-wollen-die-gruenen-nicht-mehr-in-regierung-sehen-120038727">Das zeigt eine neue Umfrage.</a>
    27.05.2024: 63 % wollen die Grünen nicht mehr in Regierung sehen. In Umfragen liegen die Grünen nur um die 8 %. Trotzdem wollen 29 %, dass sie der nächsten Regierung wieder angehören. Das zeigt eine neue Umfrage.
    HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • In Wien-Favoriten kam es zu einem WEGA-Einsatz in einer U-Bahn, nachdem Augenzeugen gemeldet hatten, dass zwei Jugendliche mit einer Waffe unterwegs seien
    • Die Polizei konnte die beiden 14-jährigen Jugendlichen schnell festnehmen, von denen einer eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole bei sich trug
    • Der U-Bahn-Betrieb wurde für etwa 30 Minuten unterbrochen, konnte aber nach Abschluss der Maßnahmen wieder aufgenommen werden
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema