Jugendliche schmeißen in Wien Eisbrocken auf Autos

Bild: Kein Anbieter/Leserreporter
"Bitte Vorsicht, ich hatte wirklich Glück", schreibt "Heute"-Leserin Jasmin, der plötzlich bei voller Fahrt ein Eisbrocken in die Windschutzscheibe krachte.
Am gestrigen Donnerstagabend hatte "Heute"-Leserin Jasmin Glück im Unglück. Als sie gerade Richtung Nordbrücke unterwegs war , krachte ihr bei voller Fahrt etwas Hartes in die Windschutzscheibe. Diese zersprang sofort. Jasmin vermutete zunächst, dass sie von einem Stein getroffen wurde.

Junge Männer bewarfen Autofahrer von Nordbrücke aus

"Junge, dunkelhäutige Männer", wie auch Polizei-Pressesprecher Patrick Maierhofer im Gespräch mit "Heute"bestätigt, hatten zwar keine Steine, jedoch Eisbrocken von der Nordbrücke (Wien-Brigittenau) auf fahrende Autos geschmissen.

Dabei trafen Sie die Windschutzscheibe von "Heute"-Leserin Jasmin. Diese war, wie sie sagt, mit 80km/h unterwegs. Wie Patrick Maierhofer von der Polizei berichtet, wurde noch ein weiterer Pkw getroffen. Jedoch hinten am Heck und nicht im vorderen Bereich des Pkws.

Warnung an "Heute"-Community

Jasmin alarmierte die Polizei. Bis die Beamten eintrafen waren die Jugendlichen jedoch verschwunden. Darum möchte die junge Frau alle "Heute"-Leser warnen:

"Bitte Vorsicht, ich hatte wirklich Glück das mir nichts passiert ist!", sagt sie. "Und den lustigen die sich den Scherz erlaubt haben wünsche ich das Gott sie straft und das Karma zuschlägt!",schließt sie ab. (mp)

CommentCreated with Sketch.26 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienBildCommunityVerkehrsunfallVandalismusSachbeschädigung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema