Jugendlicher (17) kaperte Linienbus in Wien

Das Fahrzeug war zuletzt auf den Linien 88A, 88B, 89A, 98A, 99A und 99B im Einsatz.
Das Fahrzeug war zuletzt auf den Linien 88A, 88B, 89A, 98A, 99A und 99B im Einsatz.Bild: Dr. Richard
Ein 17-jähriger Teenager stahl am Montag einen Linienbus, fuhr damit von Wien bis nach Klosterneuburg. Dort konnte er angehalten werden.
Schräger Zwischenfall am Montag in Wien: Ein 17-jähriger Bursch verschaffte sich Zugang zu einem auf einem Privatgelände abgestellten Bus von Dr. Richard, startete das Fahrzeug und brauste einfach davon.

Seine Spritztour endete schließlich in Klosterneuburg (Bezirk Tulln), kurz nach dem Bahnhof Klosterneuburg-Kierling konnte der Fahrzeugdieb von drei Streifen der Polizei gestoppt werden.

"Der 17-Jährige wurde wegen unbefugten Gebrauchs von Fahrzeugen nach § 136 StGB auf freiem Fuß angezeigt", bestätigt Polizeisprecherin Michaela Rossmann auf "Heute"-Anfrage.

CommentCreated with Sketch.46 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bus blieb unbeschädigt

Der nach der Anhaltung durch die Polizei mitten auf der Straße stehende Linienbus wurde schließlich von einem "echten" Busfahrer gesichert abgestellt.

Der 17-Jährige dürfte bei seiner Fahrt besonderes Geschick bewiesen haben, der Linienbus blieb laut Augenzeugen unbeschädigt.

Laut Landespolizeidirektion Wien übernahm nun das Landeskriminalamt die Ermittlungen, um zu prüfen, ob es sich bei dem 17-Jährigen möglicherweise um einen Serientäter handelt.



Nav-AccountCreated with Sketch. I. Nittner TimeCreated with Sketch.| Akt:
KlosterneuburgNewsNiederösterreichDiebstahlPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema