Jugendlicher drohte mit Amoklauf an Schule

Der Jugendliche drohte mit einem Amoklauf an der Neuen Mittelschule in Ohlsdorf
Der Jugendliche drohte mit einem Amoklauf an der Neuen Mittelschule in OhlsdorfBild: BRS/Gratzer
Der frühere Schüler der Neuen Mittelschule Ohlsdorf soll gegenüber mehreren Personen einen Amoklauf an seiner Ex-Schule angekündigt haben.
Gerade noch rechtzeitig konnte die Polizei eingreifen, verhinderte somit vermutlich ein schreckliches Blutbad.

Denn wie die "BezirksRundschau" berichtet, soll am 30. Juni ein 15-jähriger Bursch einen Amoklauf in der Neuen Mittelschule in Ohlsdorf (Bez. Gmunden) angekündigt haben. Auch die Welser Staatsanwaltschaft bestätigte bereits den Vorfall.

Mehrere Personen gaben an, die Drohung gehört zu haben. Dabei blieb es zum Glück – die Polizei konnte den Jugendlichen, der früher selbst diese Schule besuchte, festnehmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Der junge Mann hat Personen bedroht – unter anderem Lehrer ", heißt es von Seiten der Staatsanwalt. Der Minderjährige sitzt in Untersuchungshaft.

Waffen in Wohnung sichergestellt



Doch schon vor dieser Androhung war der Beschuldigte ins Visier der Ermittler geraten. Der Grund: Wegen Schmierereien mit möglichem NS-Hintergrund und möglicher Sachbeschädigung wurde er bereits zuvor von der Polizei einvernommen.

Im Rahmen einer „freiwillige Nachschau" in der Wohnung des Burschen stellten die Beamten Hieb- und Stichwaffen sowie eine Gaspistole sicher.

Das genaue Motiv ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.



(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
OberösterreichNewsOberösterreichPolizeiAmoklauf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen