Jugendrotkreuz: Camp in Langenlois

Bild: SPNÖ
Ehrenamtliche aus der ganzen Welt trafen sich jetzt in Langenlois (Bezirk Krems-Land) und tauschten Wissen und Meinungen aus.

Einmal im Jahr lädt das Jugendrotkreuz junge Menschen aus der ganzen Welt zum Internationalen Studien- und Freundschaftscamp nach Langenlois. Heuer fanden 46 Jugendliche aus 22 Nationen zwei Wochen lang, von 9. Juli an, den Weg ins Kamptal.

Der intensive Kulturaustausch zwischen den Teilnehmern wurde durch Vorträge, Workshops und Exkursionen bereichert. Die Verständigung war und ist dabei ein wichtiger Punkt. Daher war die Campsprache Englisch, sonst wäre kein Austausch möglich gewesen. Das diesjährige Motto beim 63. Studien- und Friedenscamp lautete „You?ve got potential. Join our quest to discover your best!"

Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SP), in der nö. Landesregierung für das Rettungswesen zuständig, ließ sich die Chance nicht nehmen und besuchte das Camp, um den Jugendlichen aus aller Welt die Willkommensgrüße des Landes NÖ zu überbringen: „Ich bin beeindruckt von den Teilnehmern des Camps, die sich in den unterschiedlichsten Ländern ehrenamtlich für andere engagieren und ich bin erfreut, dass sie in ihrer Freizeit bei Workshops zu herausfordernden Themen, wie beispielsweise Humanitäres Völkerrecht, mitwirken. Sie sind unsere Zukunft. Schön, dass sie voneinander lernen und sich gegenseitig verstehen wollen!" (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LangenloisGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen