Jungbäuerin (22) geriet mit Beinen in Erntemaschine

Bild: keine Quellenangabe

Schrecklicher Unfall Samstagnachmittag während der Maisernte in Drasenhofen (Mistelbach): Eine Landwirtin (22) war gerade dabei, am Feldrand liegende Maiskolben einzusammeln. Beim Einwerfen des Kukuruz in das noch laufende Schneidewerk, wurde sie von den Einzugsketten an den Beinen erfasst.

Schrecklicher Unfall während der Maisernte in Drasenhofen (Mistelbach): Eine Landwirtin (22) war gerade dabei, am Feldrand liegende Maiskolben einzusammeln. Beim Einwerfen des Kukuruz in das noch laufende Schneidewerk, wurde sie von den Einzugsketten an den Beinen erfasst. 
Der Lenker des Maisdreschers (18) reagierte sofort und stellte das Gerät ab. Nichtsdestotrotz wurde die 22-Jährige mit den Beinen 40 Zentimeter weit im Einzug des Schneidewerks eingeklemmt. Dabei erlitt sie schwerste Verletzungen. Beim Eintreffen des Notarztes war die junge Frau bei Bewusstsein. Sie wurde umgehend in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Die Rettung der Jung-Landwirtin stellte sich aufgrund der Komplexität des Mähdreschers besonders schwierig dar. "Zwei der rund 30 Feuerwehrmänner vor Ort kannten sich mit der Technik der Maschine aus, somit wusste man genau, wo man schneiden muss", erklärt Feuerwehr-Sprecher Franz Resperger. Mit drei hydraulischen Rettungsgeräten konnte man die Frau nach eineinhalb Stunden schließlich befreien. Sie wurde mit dem Notarzthelikopter ins AKH Wien geflogen.

Die Familie sowie auch die im Einsatz stehenden Feuerwehrmitglieder wurden psychologisch betreut.  

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen