Junge Frau von Bim angefahren und getötet

Am Donnerstag um 14.30 Uhr wurde eine Frau von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt. Die Frau verstarb noch am Unglücksort in der Brünnerstraße.

Besonders tragischer Verkehrsunfall Donnerstagnachmittag in Wien: Eine 22-jährige Frau ist in Floridsdorf vor den Augen ihrer Schwester von einer Straßenbahn der Linie 31 erfasst und getötet worden. Ein Arzt, der privat am Unfallort war, versuchte der Frau zu helfen. Nur sieben Minuten nach der Alarmierung war der Notarzt der Wiener Berufsrettung an der Unglücksstelle. Die Verletzungen der jungen Frau waren zu schwer, sie starb an Ort und Stelle.

Die Schwestern haben gegen 14.30 Uhr die Brünner Straße zwischen vor einer Ampel stehenden Autos queren wollen. Als die Fahrzeuge losfahren wollten, liefen die Frauen schnell über die Straße, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Dabei dürfte die 22-Jährige die Straßenbahn übersehen haben. Der Fahrer der Tram leitete eine Notbremsung ein, er konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Laut ersten Berichten dürfte die Frau unter anderem schwere Schädel- und Wirbelsäulen- sowie innere Verletzungen erlitten haben.

 Die Linien 30 und 31 waren für rund 50 Minuten zwischen Floridsdorfer Markt und Stammersdorf nicht in Betrieb. Der Straßenbahnfahrer wird im Rahmen des Sozius-Programms der Wiener Linien psychologisch betreut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen