Junge Lehrerin verliert nach Nacktbild ihren Job

Ein altes Oben-ohne-Foto holte die 25-jährige Lauren Miranda aus dem Bundesstaat New York ein. Sie verlor den Posten als Lehrerin, nun wehrt sie sich.

Vor mehr als zwei Jahren schockte Miranda ihrem damaligen Freund mit einem Nacktfoto von sich. Nun tauchte das Foto Anfang des Jahres plötzlich an der Schule des mittlerweile ehemaligen Freundes auf und wurde schließlich im Internet veröffentlicht. Miranda, mittlerweile als Lehrerin tätig, wurde deswegen zuerst vom Schuldienst suspendiert und vor kurzem gekündigt.

Miranda galt als eine der engagiertesten und fleißigsten Lehrkräfte des Schulbezirks. Doch der Direktor ihrer Schule erklärte die Entlassung damit, dass Miranda kein "Vorbild" für Schüler mehr sein könne, wenn diese ihre Brüste auf einem Foto gesehen hätten.

"Bei einem Mann würde niemand etwas sagen"

"Sie (die Schulleitung, Anmerkung) versuchten, sie wirklich hart zu demütigen, sie zu beschimpfen und sie zum Rücktritt zu bringen", wird Mirandas Anwalt von "Buzzfeed News" zitiert. Miranda selbst will die Entlassung nicht hinnehmen – und geht in die Offensive: "Wenn ein Mann so ein Oben-Ohne-Foto gemacht hätte, würde niemand etwas sagen."

Wegen "Diskriminierung" will sie nun den Schulbezirk auf drei Millionen US-Dollar verklagen. Zum Nacktfoto sagt sie: "Ich weiß nicht, warum ich das Foto gemacht habe, aber wenn ich es jetzt betrachte, ist es einfach echt und unverfälscht." (rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
New York TimesGood NewsWeltwocheProzessGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen