Junge Lenkerin starb bei schwerem Pkw-Unfall

Tragischer Unfall am Sonntag auf der L2285 bei Böheimkirchen: Ein Pkw war gegen einen Baum gekracht, für eine 23-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden wurden die Einsatzkräfte, darunter die Wehren Böheimkirchen-Markt und Untergrafendorf seitens der Feuerwehr, zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der Landesstraße L2285 Richtung Wiesen alarmiert.

Binnen weniger Minuten konnten die Einsatzkräfte zum Verkehrsunfall ausrücken. Am Einsatzort angekommen, war es die Aufgabe der beiden Feuerwehren, die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug zu befreien. Der anwesende Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod der 23-Jährigen aus dem Bezirk Melk feststellen.

Das Unfallwrack wurde unter Einsatz vom Wechselladefahrzeug der FF Böheimkirchen-Markt geborgen und von der Unfallstelle gebracht. Die Fahrbahn wurde gereinigt und die ausgelaufenen Betriebsmittel mit Ölbinder gebunden.

Die Bediensteten der Polizeiinspektion Böheimkirchen waren gegen 5.45 Uhr wegen des Verkehrsunfalls auf der L 2285 im Gemeindegebiet von Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten-Land) alarmiert worden.

Motorblock aus Fahrzeug geschleudert

Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass eine 23-Jährige aus dem Bezirk Melk einen Pkw auf der L 2285 vermutlich aus Richtung Böheimkirchen kommend in Richtung Wiesen gelenkt hatte. Aus bislang unbekannter Ursache dürfte sie dabei von der Fahrbahn abgekommen und mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt sein. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug geschleudert.

Ein nachkommender Pkw-Lenker konnte das Fahrzeug im Acker stehend wahrnehmen und setzte umgehend die Rettungskette in Gang. Die eingetroffene Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen