Junger Hausbesitzer nach Explosion per Heli ins Spital

Das Opfer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.
Das Opfer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen.HANS PUNZ / APA / picturedesk.com
Furchtbarer Unfall im Bezirk Zwettl: Ein jüngerer Hausbesitzer erlitt beim Anheizen seines Ofens schwerste Verbrennungen.

Einsatz für Feuerwehr, Rettung und Polizei am Samstagnachmittag in Altmelon (genau war es Fichtenberg; Bezirk Zwettl). Ein Hausbesitzer (zw. 30 und 40 Jahre) erlitt beim Anheizen seines Ofens schwerste Verbrennungen.

Unverzüglich rückten Rettung, Feuerwehr und Polizei an. Noch während der Anfahrt der Feuerwehr Altmelon wurde der Einsatz für die Florianis storniert. Dafür wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 2 aus Krems-Gneixendorf alarmiert.

Per Heli nach St. Pölten

Laut ersten Infos soll es zu einer kleineren Explosion, genau genommen eine Deflagration (Anm.: umgangssprachlich Verpuffung), gekommen sein. Der Hauseigentümer musste noch am Unfallort vom Notarzt stabilisiert werden, anschließend wurde das Verbrennungsopfer mit dem Hubschrauber ins Universititätsklinikum St. Pölten geflogen. Die Hintergründe werden nun im Zuge der routinemäßigen Ermittlungen geklärt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
RettungRettungseinsatzHubschrauberAltmelonZwettlÖAMTCSt. Pölten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen