Junger Jäger (17) durch eigenes Gewehr gepfählt – tot

Ein junger Jäger macht sein Gewehr schussbereit. Symbolbild
Ein junger Jäger macht sein Gewehr schussbereit. SymbolbildiStock/grinvalds
Der 17-Jährige starb nachdem er bei einem Sturz von einer Leiter vom Lauf seines eigenen Gewehres aufgespießt wurde.

Ein schwerer Schicksalsschlag ereignete sich am Samstag in der Gemeinde Iuka, Mississippi. Justin S. (17) aus North Carolina war auf der Pirsch tödlich verunglückt.

Wie US-Medien berichten, dürfte der junge Waidmann gerade auf eine Leiter geklettert sein, als diese plötzlich zur Seite wegkippte. Der Teenager stürzte rund drei Meter zu Boden und fiel dabei so unglücklich auf seine Büchse, dass sich deren Lauf in seinen Körper bohrte.

Justin S. schaffte es noch selbst den Notruf 911 zu wählen, doch als die Helfer eintrafen konnten diese nichts mehr für ihn tun. Er war bereits tot. 

Die Behörden haben wegen der ungewöhnlichen Umstände seines Todes nun Ermittlungen aufgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
UnfallTodesfallUSAJagd

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen